- 05.06.2018 -

Am 31.05.2018 fand in der traditionellen Craft Beer Location „Altes Mädchen“ in Hamburg das „Beer Needs You – Symposium“ statt. Der Teilnehmerkreis beschränkte sich nicht nur auf Craft Beer Brauer, sondern auch Biersommeliers und Experten, Händler, Gastronomen, Juristen und #FORTSCHRITT.

Das Symposium hattes sich unter anderem zum Ziel gesetzt, Lösungen zu den Themen Umgang mit dem Reinheitsgebot und eine damit einhergehende Rechtssicherheit für Craft Beer Brauer zu erarbeiten. Hierzu gab es Impulsvorträge von Birgit Rieber zum Thema „Reinheitsgebot – 13 Irrtümer“ und Sepp Wejwar - genannt Biersepp - zum Thema „Kreativbier in Österreich – ein Erfolgsmodell?“. Nach sehr tiefgreifenden Diskussionen zu diesen Themen referierte Braumeister Ian Pyle über erwirkte Ausnahmegenehmigungen und den Einsatz von Rohstoffen, Gewürzen und Früchten in der gegenwärtig gelebten Praxis.

Im zweiten Teil des Symposiums rückten die beiden Themen Zielgruppen für das Craft Beer und Vertriebs- und Absatzwege in den Fokus. Benjamin Christ von #FORTSCHRITT stellte einen Auszug aus der #FORTSCHRITT Studie „Hopfen & Malz – Craft Beer erhalt´s? Eine Studie zum Potential des deutschen Craft Beer Marktes“ vor. Er stellte heraus, welche Vertriebswege heute und zukünftig für die Craft Beer Szene relevant sind und wie innovative Vertriebswege genutzt werden können. Zusätzlich gab er einen Ausblick, welche Geschäftsmodelle für den Craft Beer Markt adaptierbar sind. Mit dem Thema „Zusammenarbeit im Bier“ thematisierte Daniel Ehlich, Chefsommelier und Foodmanager des Braugasthauses „Altes Mädchen“, aus Sicht eines Gastronomen die Herausforderungen in diesem Segment und welche Lösungen nötig sind. Zum Abschuss berichtete Stefan Schröer von seinen Erfahrungen und Schwierigkeiten des Bierhandels und Markentwicklungen der Marke Superfreunde.

Nach vielen Diskussionen und den ersten Lösungsansätzen verständigte sich der Kreis darauf das Symposium in regelmäßigen Abständen weiterzuführen und gemeinsam die Thematik Craft Beer voranzutreiben.

 

Kontakt


Fortschritt GmbH

Büro Frankfurt

Kaiserstr. 50
60329 Frankfurt am Main
Fon: +49 69 24 24 62 62
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Büro Berlin

Gitschiner Str. 92
10969 Berlin
Fon: +49 30 677 952 33
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!