- 11.02.2019 -

Mit mehr als 50 Teilnehmern fand im Rahmen der Workshop-Reihe „Fach- und Führungskräftemangel in Südwestfalen“ am 07.02.2019 die Kick-Off-Veranstaltung in Iserlohn statt. Die Idee zur Workshopreihe entstand beim Campus Symposium 2018, bei dem zwölf Unternehmen zusagten, gemeinsam dem Fach- und Führungskräftemangel in der Region entgegenzuwirken. Als Strategiepartner des Campus Symposium begleitet #FORTSCHRITT, auch inhaltlich, diese Idee vom ersten Tag an.

Aus den 12 Unternehmen wurden inzwischen über vierzig, die sich von dieser Idee begeistern lassen. Unter der Leitung von Mareike Schäfer und Emily Buber des #FORTSCHRITT Teams wurden gemeinsam die Ziele der Workshopreihe festgelegt, erste Anknüpfungspunkte für gemeinsame Maßnahmen erhoben und die aktuellen Herausforderungen im Bereich Fach- und Führungskräftemangel diskutiert.
Aktuell gehen 85% der Teilnehmer davon aus, dass sich der Fach- und Führungskräftemangel in den nächsten 5 Jahren zuspitzen wird. Vor allem durch Maßnahmen wie mehr Weiterbildung, Steigerung der Arbeitsqualität und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wollen die Unternehmer hier entgegenwirken. Diese erste Einschätzung der Teilnehmer zeigt die Erkenntnis und Bereitschaft ihre Unternehmen im Hinblick auf Arbeitsgeberattraktivität und New Work Aspekte anzupassen.

Bei der Erhebung einer Landkarte der vorhandenen Maßnahmen zur Gewinnung von Fach- und Führungskräften, wurden gezielt „blinde Flecken“ aufgedeckt, Verbesserungspotentiale eruiert und Kooperationsmöglichkeiten geschaffen. In der im Anschluss stattfindenden Fishbowl-Diskussion fand ein konstruktiver Austausch zwischen den Teilnehmern zu den aktuell größten Herausforderungen statt. Dieser offene, konstruktive und fruchtbare Austausch bildet die Grundlage für die Fortsetzung der Workshopreihe am 07. März 2019 in Iserlohn. In den weiteren Veranstaltungen soll nicht nur Raum für den Austausch in kleinen Gruppen zu ihren gemeinsamen Aktivitäten und deren Erfahrungen daraus intensiviert werden, sondern auch eine dezidierte Einbindung der Zielgruppen erfolgen.

Zwei Themen wurden an diesem Tag als besonders relevant herausgearbeitet. Zum einen gilt es, die Attraktivität der Region zu steigern und für jüngere Generationen anziehend zu gestalten und um eine Rückbesinnung auf die Vorzüge, die die Region gegenüber der Großstadt zu bieten hat. Gleichzeitig braucht es aber auch Maßnahmen, die dem Wunsch der jüngeren Generationen nach Freiheit, Kreativität, Offenheit, Toleranz und Internationalität nachkommen. Beide Punkte können und wollen die Unternehmen auch aus eigener bzw. gemeinsamer Kraft angehen.

Ein weiterer wichtiger Fokus ist die Gestaltung der Unternehmen selbst. Durch Themen wie den Werte- und Generationswandel, so wie die Digitalisierung, ergeben sich grundlegend neue Arbeits- und Führungsmodelle. Ein Kulturwandel stellt viele mittelständische Unternehmen jedoch vor eine große Herausforderung. Gerade in diesem Bereich bietet die Workshop-Reihe einen Rahmen zum Austausch über erfolgreiche Maßnahmen, die von Unternehmen umgesetzt und zu denen erste Erfahrungen gesammelt wurden. Unter dem organisatorischen Dach des Campus Symposiums und der fachlichen Einbindung von #FORTSCHRITT ist eine Plattform entstanden, die die südwestfälischen Unternehmen im Denken und im Handeln zusammenführt. Der nächste Workshop findet am 07. März 2019 statt.

 

Kontakt


FORTSCHRITT GmbH

Büro Frankfurt

Kaiserstr. 50
60329 Frankfurt am Main
Fon: +49 69 24 24 62 62
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Büro Berlin

Gitschiner Str. 92
10969 Berlin
Fon: +49 30 677 952 33
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!