Think-Tank
Beratung

Frankfurt Berlin Iserlohn

Green Economy: Wie Nachhaltigkeit Geschäftsmodelle verändert

 - 17.10.2023 -

Die Diskussion um Nachhaltigkeit und Green Economy stand im Mittelpunkt des HINTERHOF TALKS am 16.10.2023, moderiert von Achim Teichert. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ihre Geschäftsmodelle auf eine nachhaltigere Zukunft auszurichten.

Die Diskussion über die Notwendigkeit des Klimaschutzes ist dabei obsolet, denn die politischen Ziele sind gesetzt und die Umsetzung liegt in den Händen der Unternehmen. Die Taxonomie, die als zweischneidiges Schwert betrachtet wird, spielt eine wichtige Rolle, da sie sowohl Handlungsoptionen einschränken als auch Anreize für innovative Lösungen schaffen kann. ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance) sind entscheidende Kriterien, aber es fehlt eine gemeinsame Basis, was Unternehmen vor Herausforderungen stellt. Green Economy umfasst nicht nur umweltfreundliche Produkte, sondern auch die nachhaltige Bewältigung von Problemen wie dem Recycling von Altautos. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) könnten mit den Anforderungen der Taxonomie überfordert sein, weshalb eine Vereinfachung und Automatisierung der Transparenz und Berichterstattung notwendig ist. Langfristige Lösungen sind notwendig, um Umweltprobleme nicht einfach zu verlagern, und der Übergang zur Nachhaltigkeit erfordert ein Umdenken und die Bereitschaft, etablierte Praktiken in Frage zu stellen. Gemeinsame Anstrengungen von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sind notwendig, um eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten, denn Green Economy wird zum entscheidenden Faktor für langfristigen Erfolg.

HHT Green Economy Teilnehmer

Wir bedanken uns bei Alexander Busche (Intendant des Brandenburger Theaters), Alina Biermann (Leiterin der Dekarbonisierung bei Carbmee), Dr. Christoph Ploß (CDU), Dr. rer. nat. Markus Heidak (Senior CSR Manager bei der Zeppelin Rental GmbH), Lennard Oehl (SPD) und Olaf in der Beek (FDP) für Ihre Zeit und die konstruktive sowie lebhafte Runde rund um wirtschaftliche Nachhaltigkeit. Und wieder einmal Jens Nordmann für die fantastische grafische Unterstützung!

Weitere Erkenntnisse finden Sie hier: https://hinterhoftalk.com/de/hinterhof-talk/green-economy-wie-nachhaltigkeit-geschaeftsmodelle-auf-den-kopf-stellt

Wie stehen Sie zur Umsetztung der Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen?

Marcus Lödige
Head of Research #FORTSCHRITT

Marcus Lödige (geb. Dodt) ist Head of Research bei der Think-Tank-Beratungsgesellschaft #FORTSCHRITT. Er ist Experte im Bereich Higher Education, Corporate Development, Market Research und New Work. Er ist zertifizierter Scrum Master und promoviert an der Deutschen Sporthochschule Köln am Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik.

Marcus Lödige

HALLO, WIR SIND #FORTSCHRITT

ein Think-Tank basiertes Beratungsunternehmen – doch was verstehen wir eigentlich darunter?

#FORTSCHRITT arbeitet nicht mit standardisierten Vorgehensmodellen für die Herausforderungen unserer Kunden, sondern entwickelt individuelle Lösungen, die exakt auf die Bedürfnisse Ihrer Organisation zugeschnitten sind. Unsere Zielsetzung ist es, gemeinsam mit Ihnen nachhaltige Lösungen zu etablieren, die Sie eigenständig und erfolgreich weiterführen können, auch ohne fortlaufende Beratung.

Für die Entwicklung dieser maßgeschneiderten Lösungen benötigen wir umfassende Einblicke in Ihr Unternehmen. Daher verwenden wir vielfältige Analysemethoden und setzen interdisziplinäre Projektteams ein, um das Innenleben Ihrer Organisation zu verstehen - von Prozessen und Hierarchien bis hin zur Unternehmenskultur, vor allem aber die Menschen, die mit Ihnen arbeiten. Gemeinsam denken wir Ideen neu, aus verschiedenen Perspektiven und mit unterschiedlichen Lösungsansätzen. Aus Ihren Inputs sowie unseren Erfahrungen und Kompetenzen entstehen individuelle, zielorientierte Lösungen, die langfristige Erfolge für Ihre Bilanz versprechen. Dabei beruhen unsere Kompetenzen nicht nur auf unseren Projekterfahrungen, sondern sind angereichert mit den Forschungen, die wir im Rahmen unseres New Work Labors im WELTENRAUM in Iserlohn (NRW) sowie in unseren eigenen Studien durchführen. Damit liefern wir Mehrwerte über die klassische Beratung hinaus.

Wir setzen Ihre Projekte nicht nur um, sondern wir gestalten die Zukunft Ihrer gesamten Organisation mit Ihnen gemeinsam – zukunftsgerichtet, nachhaltig und bilanzwirksam.

GANZHEITLICH AUS EINER HAND

Slideshow Items

Unsere #HINTERHOF TALKS in Berlin!

Im Rahmen der HINTERHOF TALKS bringen wir Menschen aus Politik, Wirtschaft & Wissenschaft unter den Chatham House Rules zu einem fundierten Wissens- & Erfahrungsaustausch zusammen.

Damit erweitern wir Netzwerke und diskutieren Gedanken, Bedürfnisse und Lösungen zu aktuellen Themen aus dem Erfahrungshorizont sowie dem Wirkungsfeld der Teilnehmer.

Alle Details unter www.hinterhoftalk.com

DAS EXKLUSIVE GESPRÄCHSFORMAT

Interview mit Initiator und Gastgeber Daniel Brugger

Unbenannt.JPG

WIR SIND AUSGEZEICHNET

Ausgezeichnet vom Handelsblatt und dem Institut für Beschäftigung und Employability: Als Fair Company erfüllen wir in besonderer Weise die Erwartungen und Werte von Berufseinsteigern und Young Professionals und bieten ein faires, attraktives Arbeitsumfeld.

"Wir leben Fairness – und sind dafür sogar ausgezeichnet.

Fair Company ist die größte und bekannteste Arbeitgeberinitiative Deutschlands, die sich nachhaltig für eine faire Arbeitswelt einsetzt. Als Fair Company richten wir uns auch gezielt an Berufseinsteiger und Young Professionals und geben jungen Menschen faire Arbeitsbedingungen und Entwicklungsperspektiven.
 
Darüber hinaus freuen wir uns über die Auszeichnungen vom Deutschen Institut für Nachhaltigkeit und Digitalisierung:

  • Top Service
  • Unternehmer/in der Zukunft
  • Arbeitgeber der Zukunft

Mehr über uns als Arbeitgeber und viele spannende Einstiegsmöglichkeiten gibt’s hier zu entdecken

Unsere Kunden

Slideshow Items

UNSERE KOOPERATIONSPARTNER UND MITGLIEDSCHAFTEN

Slideshow Items